Geschichte

Als ältester Oberwalliser Fischerverein wurde er am 12. April 1920 in Visp mit 15 Anwesenden gegründet. Heute zählt der Verein 503 Mitglieder. Zurzeit wird er von einem neunköpfigen Vorstand unter der Leitung von Meichtry Richard geführt.

Wir verfolgen folgende Ziele:

  • Aufzucht, Hege und Pflege des Fischbestandes
  • Aktiver Schutz der Gewässer
  • Förderung der Fachkenntnisse der Fischer/innen
  • Wahrung und Förderung der Fischerei
  • Pflege der Kameradschaft

 

fish-387160_1280_rund

 

Geschichte des Vereins

1930Wurden in der Brutanstalt Lonza erstmals vom Fischerverein Visp 149'000 Brütlinge von selbstabgestreiften Eiern erzeugt.
1964Bau der Fischzuchtanlage Grosseya; erster Ertrag 32'000 Sömmerlinge
1975Umbau der Anlage wegen Versetzung der SBB-Geleise
1978Erste Aufzuchterfolge mit Rundstrombecken
1999Erneute Versetzung der SBB-Geleise für die NEAT; geplanter Standortwechsel in die Aufzuchtanlage des Kantonalverbandes in Baltschieder
2000Schwere Unwetter begraben Aufzuchtanlage und Pläne in Baltschieder
2001Umbau und Erweiterung der bestehenden Anlage in der Grosseya; heutiger Aufzuchtertrag ca. 125'000 Sömmerlinge und 800 kg Massfische



Bisherige Präsidenten

1920 - 22W. Ledermann
1922 - 26Stäuble Erich
1926 - 30Dubach
1930 - 42Reynard Jean
1942 - 44Martin Moritz
1944 - 45Rieser Johann
1945 - 47Reynard Jean
1947 - 51Wyer Xaver
1951 - 59Imboden Julius
1959 - 79Berchtold Karl
1979 - 89Margelist Anton
1989 - 97Imesch Karl
1997 - 2009Brantschen Arno
2009 - 2010Meichtry Richard & Sarbach Elias
2011 - heuteMeichtry Richard